Eine wirtschaftlich starke Region

EU-/Leader

Der Alb-Donau-Kreis war von 2007 bis 2013 mit zwei Gebietsteilen Mitglied in den Förderkulissen "Oberschwaben" und "Brenzregion" der Europäischen Union "LEADER". Beteiligt aus dem Alb-Donau-Kreis waren bislang im Gebiet "Oberschwaben" die Gemeinden im Raum Munderkingen und in der "Brenzregion" die Orte und Gemeinden im Raum Langenau sowie die Gemeinden Amstetten, Lonsee und Westerstetten. Neu dabei ist die Gemeinde Beimerstetten. Ziel und Aufgabe war es, zahlreiche Projekte von Gemeinden und privaten Anbietern/Betrieben zu fördern.

Die Europäische Union führt die Leader-Förderung bis 2020 fort. Die Gebiete "Oberschwaben" und "Brenzregion" wurden erneut in die Förderung aufgenommen, zusätzlich das Gebiet Mittlere Alb mit der Gemeinde Westerheim aus dem Alb-Donau-Kreis. Zahlreiche Projekte und Maßnahmen wurden bislang umgesetzt und auf den Weg gebracht. Eine Übersicht und die Darstellung der bislang geförderten Projekte finden Sie auf den nachfolgenden Internetseiten der beiden Gebiete Oberschwaben und Brenzregion.

www.brenzregion.de

http://www.leader-oberschwaben.de

http://www.kreis-reutlingen.de/de/Wirtschaft+Bildung/LEADER

Kontaktpersonen im Alb-Donau-Kreis:

Kontakt Referentin für Wirtschaftsförderung Telefon 07 31/ 1 85-1300
  Alb-Donau-Kreis Telefax 07 31/ 1 85-13 04
  Fachdienst Ländlicher Raum, Kreisentwicklung Internet www.wirtschaft.alb-donau-kreis.de
  Schillerstr. 30, 89077 Ulm E-mail wirtschaft@alb-donau-kreis.de